31 Aug

Von Android Rowdys und Apple Fanboys

Wie so oft in der kurzen IT Geschichte gibt es mal wieder zwei Lager. Diesmal geht es nicht um die Frage PC oder MAC, Linux oder Windows – sondern um etwas ganz banales : um das richtige OS für das Handy.

[ad#contentadbig]
Früher war alles viel einfacher. Ich hatte in meiner Jugend als erstes ein Alcatel One Touch Easy (wie wahrscheinlich so viele andere auch) und irgendwann wurde daraus ein Nokia 3210. Ein richtig schöner Knochen, mit dem man aufgrund des 4 Zeilen Displays lustige SMS Bildchen ansehen konnte, die auf dem Alcatel irgendwie kryptisch aussahen. Man konnte das Handy nehmen, es nasswerden lassen, aus 3 Meter höhe zu Boden fallen lassen und das Cover austauschen. Egal was man gemacht hat es hat noch funktioniert (und fragt mich nciht wieviele Kilometer mein Handy auf dem Rücken durch diverse Sporthallen gerutscht ist). Irgendwie hatte zu der Zeit jeder ein Nokia. Dann kam Symbian und Java und man konnte aus seinen Handys noch ein wenig mehr machen. Aber wie sieht es denn heute aus? Da gibt es Symbian (noch), bald Maemo, Windows Mobile 7, RIM und natürlich Android und IOS. Und die letzten beiden vorangetrieben von Google und Apple werden wohl das gute alte Symbian vom Thron stoßen und die Welt in Android Rowdys und Apple Fanboys teilen. Ich glaube jeder weiß was ein Apple Fanboy ist, das ist eben jemand der am liebsten den ganzen Tag einen angebissenen APfel mit sich rumtragen möchte.
Aber was ist ein Android Rowdy? Diese Frage lässt sich schon schwieriger beantworten. Und die meisten haben wahrscheinlich auch noch nichts von Ihnen gehört. Um diese Wissenlücke zu füllen, dem rate ich unbedingt mal in Cashys Blog den folgenden Kommentar zu lesen :

angsam ist das wirklich nicht mehr lustig.

Mein Sohn hat (muss sagen hatte) ein iPhone und war glücklich damit (obwohl es nach dem Firmware-Update irgendwie total langsam wurde, aber ich kenn mich da nicht aus).

Aber nachdem er schon mehrmals in der Schule angemacht wurde und letztens von einer Gruppe (wie er sagte) Android-Rowdies verkloppt wurde, will er es nicht mehr benutzen und ist in der Zwischenzeit wieder auf sein altes Nokia umgestiegen.

Jetzt wünscht er sich ein Android-Handy und ich kann das iPhone auf Ebay verticken. Echt super!

Was soll man dazu noch sagen? Sollte man anfagen sich zufragen warum so ein Schüler ein iPhone (immerhin ein 700 Euro Telefon) bekommt und gehänselt wird? Oder sollet man eher versuchen zu ergründen, ob die heiligen „Android“ Kreuzzüge auch in der heutigen Zeit noch funktioniern und einen waschechten Apple Fanboy in einen Android Rowdy verwandeln können?
Ich denke jeder gräbt sich sein eigenes Grab und wer alle Jahre wieder ein neues 700 Euro Handy kaufen will und sich an einen 50 Euro Vertrag von T-Mobile binden möchte, der kann das gerne tun.
In diesem Sinne : Möge der keline grüne RowdyRoboter mit euch sein.




Keine Kommentare zu “Von Android Rowdys und Apple Fanboys”

  1. 1
    Julian sagt:

    Ich denke, dass sowas eher ein unangenehmer Ausnahmefall ist. Ich schätze mich relativ objektiv ein und denke, dass sowohl iPhones als auch neue Android-Smartphones tolle Produkte sind. Mittlerweile kann man ja im Android-Store auch sehr viele Apps laden und daher stehen sich die beiden Systeme in nichts nach.

Hinterlasse ein Kommentar